Dienstag, 30. Oktober 2012

Die Ankunft


Die Ankunft


Vor dem Flughafengebäude stand ein großer Bus eines Hotels. Ein Chauffeur in einer Livree öffnete seine Tür und verneigte sich, als sie aus dem Gebäude kamen. Jolly sah ihn interessiert an. Hier oben auf Papa´s Arm sahen die Menschen anders aus, als wenn Jolly selber auf dem Boden stand. In diesem Moment setzte Papa Jolly ab und sagte:“ Komm Junge, jetzt steigen wir in den Bus und fahren zum Hotel.“ Jolly durfte zuerst einsteigen. Papa übernahm Lea und Mama stieg zu Jolly in den Bus, dann kam Papa mit Lea auch dazu.

Heute schläft Lea aber viel, was Mama?“, sagte Jolly. Mama lachte: “Weißt du, im Flugzeug hat sie fast zwei Stunden schön gespielt und jetzt ist sie wieder eingeschlafen.“ „Waas“, sagte Jolly fassungslos „so lange dauerte der Flug? Ich dachte, es wäre ganz kurz gewesen.“

Es ist doch gut so, jetzt bist du ausgeruht und wir können noch etwas unternehmen“, lächelte Mama. Plötzlich sagte Papa: „Schau Jolly, da ist der Schnee“ und zeigte auf das Fenster. Jolly staunte: Das war weiß, richtig weiß und viel, sooo viel.

Oh Papa, dürfen wir den Schnee berühren?“ „Ja Junge, wir dürfen ihn berühren, in ihm toben, Schlitten fahren, Schneemänner bauen und was uns sonst noch so einfällt.“

Jolly strahlte und wurde ganz zappelig. „Dauert es noch lange, bis wir da sind?“ „Nein, schau, dort ist schon unser Hotel. Es heißt „Alpenblick“, das ist wichtig, den Namen zu behalten. Alpenblick, Hotel Alpenblick“. Jolly nickte, ja, wenn man in einem fremden Land war, war es noch wichtiger zu wissen, wo man wohnte.

Jetzt holen wir erst die Zimmerschlüssel, ziehen uns warm an und dann geht’s raus in den Schnee“, sagte Mama, nahm Jolly´s Hand in ihre und gemeinsam sprangen sie aus der offenen Autotür auf den Hotelvorplatz.

Jolly lachte, mit Mama konnte man immer Quatsch machen. Papa und Lea kamen dazu und der Hotelpage trug ihr Gepäck hinterher. „Papa, warum trägt der Mann unser Gepäck?“ „Das ist sein Beruf und ein Service des Hotels, damit wir uns wohler fühlen.“ „Ach, das ist ja schön“, nickte Jolly. Sie gingen zur Rezeption und Papa füllte ein paar Formulare aus. Dann bekamen sie einen Schlüssel ausgehändigt und folgten einem anderen Pagen zum Aufzug.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen